Wir bieten Ihnen eine Förderberatung sowie die Abwicklung Ihres Förderantrages. Das Land Niederösterreich bietet mit „Sicheres Wohnen NÖ“ Förderungen für den Einbau von Sicherheitstüren bis 1.000 Euro und die Installierung von Alarmanlagen bis 1.000 Euro ab 1. April 2017.  Im Burgenland werden über „Sicheres Wohnen BGLD“ Fördermittel für Alarmanlagen, Videoüberwachungsanlage sowie der Einbau einer Sicherheitstür gefördert. In Oberösterreich wird der OÖ – Einbau einer Alarmanlage in Form eines Direktzuschusses von 30% der anerkannten Investitionskosten (brutto), maximal jedoch 1.000 Euro, gefördert.

 

Wie wird gefördert?
  • Die Förderung basiert auf einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss.
  • Der Antrag kann bis spätestens 6 Monate nach Einbau bzw. Inbetriebnahme eingereicht werden.

 

Was wird gefördert?

Für folgende Maßnahmen kann ein Zuschuss zu den anerkannten Investitionskosten in der Höhe von 30 % gewährt werden:

  • Alarmanlagen nach der ÖVE/ÖNORM EN 50131-1 bis zu € 1.000,- (NÖ, OÖ, Bgld)
  • Einbau einer Sicherheitseingangstür (Widerstandsklasse von mindestens 3) bis zu € 1.000,- (NÖ)
  • Alarmanlagen mit Videoüberwachungsanlage bis zu € 1.500,- (Bgld)
  • Aufrüstung von bereits bestehenden Alarmanlagen mit einer Videoüberwachungsanlage bis zu € 500,- (Bgld)
  • Alarmanlage mit Videoüberwachungsanlage in Kombination mit einer Sicherheitstüre bis zu € 2.000,- (Bgld)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen